FAQ - Wissenswertes schnell erklärt
Hier gibt's Antworten zu den Fragen, die häufig gestellt werden:

F: Was ist das Besondere am AeroPole-System?

A: Die leichte, flexible Stangen aus Glasfaserverbundmaterial bieten die nötige Struktur, um riesige Ballonbögen und -Säulen im Freien oder in Gebäuden ohne Helium herzustellen. Unterschiedliche Größen lassen sich leicht durch Hinzufügen oder Entfernen von Masten erreichen. Diese Stangen sind so flexibel, dass sie bei starkem Wind nicht brechen; sie biegen sich so stark, dass die Ballons mit Helium gefüllt zu sein scheinen! Es gibt kein anderes Produkt auf dem Markt, das so leistungsfähig ist wie das AeroPole-System. Die schweren Bodenplatten sind quadratisch (60x60cm) und wiegen je 14 Kilogramm! Die PLatten sich sehr flach und sicher, keine Stolpergefahr. Die Pulverbeschichtung wirkt sauber und sieht professionell aus. Jede Grundplatte hat mittig in in allen Ecken Befestigungslöcher für die 15cm-Stahlstifte und damit sehr flexibel einsetzbar. Die Platten sind stapelbar und eignen sich auch für windige Außeneinsätze.
Die Kombination der patentierten Basisplatten und Stangen ermöglicht die Herstellung von Bögen verschiedener Größen und Formen sowie von Säulen von 1 bis 5 Meter Höhe. Im Gegensatz zu anderen Methoden zum Bau eines luftgefüllten Bogens bietet Ihnen das AeroPole-System die Möglichkeit, die Länge und Breite eines Bogens auch kurzfristige zu ändern, falls ein Kunde dies überraschend wünscht ODER der Installationsbereich im Gegensatz zu Ihrem ursprünglichen Plan steht. Dieses System lässt sich schnell einrichten UND zahlt sich schnell aus. Die Verwendung eines AeroPole-Systems zur Herstellung eines 35'-Bogens macht sich durch Heliumeinsparungen bei 2-3 Benutzungen bezahlt!
Diese Eigenschaften macht das Aeropole System zum vielseitigsten Ballonbogen-System für alle professionellen und semiprofessionellen Ballondekorateure.

Wie viele Stangen erhalten Sie mit einem AeroPole Kit?

A: Ein Stangensatz besteht aus sieben 110cm langen "Poles", also eine Starterstange und sechs Verbindungsstangen mit je einem 10cm-Stift enthalten. Der 10cm-Stift passt jeweils in das offene Ende der nächsten Stange usw. Der Starterstab hat zwei offene Enden, von denen eines über den 15cm-Stahlstift der Grundplatte gesteckt wird. Mit einem Bausatz kann ein 10.5m-Bogen hergestellt werden. Durch Kombinieren Bausätze, beziehungsweise weglassen von 1-2 Stangen können kleinere oder größere Bögen gestellt werden. Die Säulen können 1 bis 5 m hoch sein.

Wie viele Bodenplatten werden mit einem AeroPole-Kit geliefert?

A: Jedes Kit wird mit zwei 14 kg schweren Bodenplatten geliefert. Diese machen das AeroPole-System besonders vielseitig. Das Design der Bodenplatten erlaubt sehr große Bögen oder Säulen. Die Platten sind stapelbar und bieten Dekorateuren schnelle und einfache Handhabung, auch bei windigem Wetter.

Können Starterstangen an der Spitze brechen?

A: Ja, wir haben einige Berichte über gerissene Enden erhalten. Zuerst waren wir überrascht, aber dann wurde uns klar, dass wir die Benutzer besser aufklären müssen. Die richtige Art und Weise, den Starterstab auf den Stift der Grundplatte zu setzen, um sicherzustellen, dass der Stab senkrecht über dem 15m-Zoll-Stahlstift der Grundplatte stehen muss! Beachten Sie bitte alle Anleitungen, Tipps und Hinweisen und schauen Sie sich ein "How To"-Video an, um das Aeropole System richtig anzuwenden.. Es ist wichtig, das Ende Ihrer Stangen nicht zu spalten. Dies wird nicht mehr passieren, wenn Sie als Anwender darauf achten, die Starterstange gerade/senkrecht auszurichten, bevor sie sie auf den 15cm-Stift der Grundplatte aufsetzen. Wenn er siech leicht einstecken lässt, haben Sie alles richtig gemacht! BITTE KEINE GEWALT ANWENDEN. Wenn die Stange senkrecht auf den Grundplattenstift aufgesetzt wird, lässt er sich sehr leicht aufstülpen.

Kann starker Wind die Stangen beschädigen, wenn sie den ganzen Tag hin und her wackeln? Können die Stangenenden dadurch aufbrechen?

A: Wenn sich die Stangen hin und her bewegen, wird das Ende der Stange NICHT brechen, sofern sie vollständig eingesteckt sind. Wenn sich die Stangen teilweise vom Plattenstift oder von den anderen Stangen entfernen, können sie tatsächlich brechen. Um dies zu verhinden müssen die Stangen mit Textilband zusätzlich verbinden und die Starterstangen mit Schnur an den Bodenplatten anbinden. Dies wird im Anleitungsvideo demonstriert. Für eine zusätzliche Stabilität können Sie ein Metallrohr über die zwei Starterstangen setzen, bevor Sie die Ballons befestigen. Diese stützen den Bogen zusätzlich und verleihen ihm mehr Steifheit, damit weniger stark im Wind wackelt. Bitte betrachen Sie das Video auf dieser Homepage an, die die rot-weiß-blauen Säulen und Bögen im Freien sehr starkem Wind. Das Video demonstriert die erstaunliche Flexibilität des AeroPole-Systems.
Wir verwenden immer Textilband (Gaffer-Klebeband, Panzertape), um die Stangenabschnitte zu verbinden. Damit gehen sie im Wind nicht auseinander und hält die Stangen zusammen. Tipp: Verwenden Sie nur graues Textilband. Diese lässt sich am leichtesten wieder ablösen und hinterlässt kaum Leimrückstände.

Gute Gründe für das AeroPole-System, auch für Ballonsäulen:

Denken Sie daran, dass für Außendekorationen IMMER ausreichend Zusatzgewichte und Textilband zur Vefügung zu haben. Befestigen Sie IMMER auch den Ballonbogen mit der Grundplatte, um ein Abrutschen zu verhindern.